Termine

Sonntag, 10. November 2024
St. Benedikt, Pentenried
18 Uhr


Wiegenlied des Todes

Requiem von Gabriel Fauré (1845-1924) in einer Fassung für Viola, Akkordeon, Klavier und 6-stimmigen Kammerchor, dazu weitere Werke für Chor und Klavier

 Im Konzert betrachten wir das Fauré-Requiem, das wegen seines lyrischen und hoffnungsvollen Charakters auch als „Wiegenlied des Todes“ bezeichnet wird, aus einer spannenden Perspektive:
Wir nähern uns dem Requiem ausgehend von Volksliedern, die die Thematik Tod und Wiegenlied behandeln. So werden vom Chor etwa „Das Sternlein“ von Reger oder „Aber Heidschi Bumbeidschi“ von Buchenberg, aber auch das „Totenlied Nr. 1“ von Bruckner oder der „Abendsegen“ von Humperdinck zu hören sein, ehe das Requiem als Höhepunkt des Konzertes in seiner liturgischen Fassung erklingt. Ergänzt wird das Programm um eine kleine Berceuse von Busoni und eine Chaconne von J. S. Bach / Busoni, beides Werke für Klavier.

Mitwirkende
Kelvin Hawthorne,Viola
Maria Dafka, Akkordeon

Lauriane Follonier, Klavier

Kammerchor des collegium:bratananium 

Thomas J. Mandl, Leitung


 

Tickets erhalten Sie ab Mitte Oktober hier bei uns Shop, in Gauting oder per Mail unter [email protected]
Restkarten an der Abendkasse.

Einlass am Konzertabend ab 30 Minuten vor dem Konzert.

Freie Platzwahl.

Bitte rechnen Sie mit kühlen Temperaturen in der Kirche. 

Sonntag, 15. Dezember 2024
Hochschule für Musik und Theater, München

11 Uhr & 15 Uhr

Münchner Transeamus

Traditionelles Advents- und Weihnachtsliedersingen (seit 1966) 


Das Münchner Transeamus ist mit seiner über 50-jährigen Geschichte eine Institution im Münchner Musikleben und für Generationen von Zuhörerinnen und Zuhörern zu einer lieb gewordenen Tradition in der Vorweihnachtszeit geworden. 

 

Mitwirkende: 

Florian Prey, Bariton 

Konstantin Esterl, Orgel 

Spielmusik Karl Edelmann, Stubenmusik 

Posaunenquartett Uwe Schrodi 

Rimstinger Sänger, Männerviergesang

De cater, Gast-Ensemble aus Südtirol 

Großer Chor des collegium:bratananium 

Johannes X. Schachtner, Leitung 

 

Im Konzert werden der beschwerliche Weg von Maria und Josef nach Bethlehem und schließlich die Geburt Jesu mit europäischen Volksliedern musikalisch erzählt, von einem Posaunenquartett, der großen Orgel der Münchner Musikhochschule und einer Stubnmusi umrahmt. Das Nebeneinander von sich jährlich wiederholenden Musikstücken und einer jedes Jahr wechselnden Gastgruppe bestimmt den Charakter dieser Veranstaltung, die stets — dem Geist seines Spiritus Rector Helmut Banzhaf folgend — mit dem Schnabel’schen „Transeamus usque Bethlehem“ endet. Zum Abschluss versammeln sich Mitwirkende und Publikum zu einem Weihnachtslieder-Singen im Lichthof der Hochschule, um es gemeinsam Weihnachten werden zu lassen.

Mehr zur Geschichte des Transemus lesen Sie hier.

 

Karten erhalten Sie ab sofort über das

Kartenbüro des collegium:bratananium:

Telefon: +49 152 26 65 80 59 

Mail: [email protected]

Oder buchen Sie Ihre Plätze bequem direkt über unseren
---> "Ticket-Leo"

Wichtige Hinweise zu unseren Veranstaltungen:

Wir geben unser Bestes, um Programm- und organisatorische Änderungen zu vermeiden. Es kann jedoch trotzdem zu kurzfristigen Änderungen kommen. In diesem Fall bitten wir um Verständnis. 

KONZERTHISTORIE